Im Bett mit Henri

Wieder ein Seminar… Diesmal habe ich mich aber besonders gefreut. Hamburg, herrlich, eine meiner Lieblingsstädte! Zu zweit einchecken im Henri Hotel, direkt an der Shoppingmeile. Richtiges Shitwetter. Und dann: Wir treten ein in eine wohnliche Atmosphäre, wie daheim. Ich fühle mich gleich wohl, keine kühle Rezeption wie gewohnt. Eingebettet in dieses behagliche Entreè…ein Mix aus Bar, Bücherei, Kuschelecke und Küche. Ungewöhnlich, neu und klasse. Ruckzuck ins Zimmer. WOW! Ein Badezimmer, so groß wie meine erste Wohnung. Picobello im Retro Design schwarz-weiß und hell . Und, ich liebe nostalgische Armaturen. Badewanne, Dusche, Toilette…alles etwas getrennt voneinander. Das Schlafzimmer en Suite. Eine dicke Decke, juhu, für mich Frostbeule genau das Richtige. Und schön ist sie auch noch. Mit einem Sprung auf das Bett wird erstmal die Matratze getestet. Hier werde ich gut schlafen(aber erst später). Der Wohnraum gleicht ein bisschen einer stylischen Studentenbude.

Eine Mischung aus Buffet- und Highboard mit moderner Kaffeemaschine, stilvollen Gläsern wartet nur darauf von uns benutzt zu werden. Das machen wir am Morgen in aller Herrgottsfrühe. Auf dem Schreibtisch steht ein uraltes  Telefon (hab ich das letztemal bei meiner Oma gesehen) und wie witzig, es funktioniert. Jede Ecke ist mit Liebe zum Detail dekoriert und gestaltet. Ich komme mir vor wie bei einem guten Freund. Hier wird mit Herzblut gearbeitet. Susi und ich werden jetzt auf einem ausgefallenen Restaurantschiff an der Binnenalster ein Häppchen zu uns nehmen.

07:00. Geschlafen wie in Abrahams Schoß. Alles war ruhig, trotz der Lage mitten in der Stadt. Eine Regenschauerdusche lässt meine leise Müdigkeit dahin plätschern. Wir gehen frühstücken…

So etwas habe ich noch nicht in einem Hotel gesehen. Das Büffet ist in einer KÜCHE aufgebaut. Wie zu Hause, denk ich mir. Und so schmeckt es auch. Leckeres Rührei, selbstgemachte Dips, dein Frühstücksei begüßt dich mit einem Lächeln, Landhaustil, einfach gemütlich.

Wir starten ausgeruht und gestärkt ins Seminar. Wenn Hamburg, Ihr Lieben, werde ich nur noch im Henri einkehren. Ich bin begeistert!

Susanne Guentner

Susanne ist verliebt! In das Reisen und in ihre Berufung, ihren Kunden das Reisen so interssant wie möglich zu gestalten. Kein neues Ziel, kein neuer Trend, kein zu entdeckender Pfad, den sie nicht kennt. Und keine landestypische Spezialität, die sie noch nicht probiert hätte. Wenn sie nicht gerade auf Kuba im Geländewagen auf den Spuren der kolonialen Küche wandelt ist sie unter moc.m1544932585mah-o1544932585reube1544932585sier@1544932585rentn1544932585eug1544932585 zu erreichen.