Profi-Tipps:

Für den perfekten
Urlaub!

So bist Du top vorbereitet!

Ausweisdokumente dabei?

Schon Wochen vor dem Urlaub solltest du dir eine Checkliste machen. Auf wichtige Dinge weisen wir dich im Rahmen der Buchung hin – beispielsweise auf den Impfpass, Visa, Reisepass und die europäische Versicherungskarte plus Auslandskrankenschein. Hinzu kommen wichtige Adressen, die du im Gastland kennen solltest, darunter die der deutschen Botschaft vor Ort. Denk an Deinen Führerschein, Kreditkarten und Bargeld – und sprich uns an, damit du nichts vergisst!

Medikamente im Handgepäck

Verständlich, dass Feile und Nagelschere im Handgepäck verboten sind, doch wie ist das für feste oder flüssige Medikamente geregelt? Grundsätzlich sind alle Medikamente in fester Tablettenform während der Flugreise ohne Einschränkungen im Handgepäck erlaubt.
Bei flüssigen Medikamenten wie Salben oder Cremes gelten besondere Vorschriften: Medikamente, die während des Fluges nicht benötigt werden, dürfen bis zu einer Menge von 100 Millilitern pro Behälter im Handgepäck mitgeführt werden – und zwar in einem verschlossenen, transparenten Beutel. Der Beutel darf maximal einen Liter Gesamtflüssigkeit enthalten. Dazu zählen übrigens auch Deo, Lotion oder Parfüm.
Belass die Präparate in der Originalverpackung, schreib deinen Namen und die Dosierung darauf. Ideal ist für rezeptpflichtige Medikamente ein Medikamentenpass, den der Hausarzt ausstellt.

Die Reiseapotheke

Was in die Reiseapotheke hineingehört, weiß der Apotheker deines Vertrauens am besten. Neben individuellen Medikamenten sind das beispielsweise Arzneimittel gegen Schmerzen, Fieber, Durchfall und Sportsalbe. Darüber hinaus desinfizierende Lösung, Fieberthermometer, Pflaster und Mullbinden. Hinzu kommen Mittel zur Insektenabwehr, Pinzette und natürlich Sonnenschutz. Brillen- oder Kontaktlinsenträger sollten an eine Ersatzbrille denken. Wichtig sind auch antiallergisches Gel, Augen- und Nasentropfen. An Präparate gegen Reisekrankheit denken – und an Verhütungsmittel.

Was darf ins Handgepäck?

Wir klären für Dich, wie viel Handgepäck erlaubt beziehungsweise in den Flugkosten inbegriffen ist, denn das regelt jede Fluggesellschaft individuell. Schließich wollen wir nicht, dass dein Urlaub mit unnötigen Gebühren beginnt.
Wir checken für Dich, wie viel Freigepäck du mitnehmen darfst. Dabei kannst du jederzeit Gepäckstücke hinzubuchen – wichtig beispielsweise bei Sportreisen.

Gepäck mit TSA-Schloss sichern

Natürlich willst du dein Reisegepäck vor dem Zugriff Dritter schützen! Wir empfehlen dir ein TSA-Schloss. Dies ist ein spezielles, mit Zahlencode gesichertes Schloss, das jedoch von Sicherheitskräften in über 25 Ländern mit Hilfe eines Spezialschlüssels geöffnet werden kann.
Die US-amerikanische Transportsicherheitsbehörde TSA genehmigt diese Schlösser, die an einem roten Diamanten-Logo zu erkennen sind, ebenso wie China, Australien oder die Türkei.
Dank TSA-Schloss kann in Abwesenheit des Passagiers kontrolliert werden – und der Koffer darf ohne Umweg zum Zielland weiterreisen.

Wer passt im Urlaub auf meine Wohnung Haus auf?

Ideal ist ein wachsamer Nachbar – oder Security-Dienstleister, die regelmäßig am Haus vorbeifahren. Auch eine Zeitschaltuhr, die das Licht in den Wohnräumen steuert, leistet einen hohen Beitrag zur Sicherheit bei Abwesenheit. Denk daran, für die Urlaubszeit die Postzustellung zu pausieren.
Kümmere dich früh um eine Pension oder liebe Freunde, die dein Haustier betreuen. Viele Tierpensionen bieten APP- Service, so kannst du deinem Hund auch im Urlaub beim Spielen zusehen und weißt, dass es ihm gut geht.
Wertsachen solltest du in einem Bankfach deponieren.

Lebensmittel im Handgepäck: Regeln für Deutschland und EU

Einige Lebensmittel dürfen von Urlaubern bei der Rückkehr nicht eingeführt werden. Wir beraten Dich gern! Grundsätzlich dürfen feste Lebensmittel wie Brot und Getreide innerhalb der EU ohne Bedenken auf Flugreisen im Handgepäck transportiert werden.
Gesonderte Regelungen gelten allerdings für Essen im Flugzeug wie zum Beispiel Marmelade oder Joghurt. Davon sind – wie bei Kosmetika oder flüssigen Medikamenten – jeweils nur bis zu 100 Milliliter erlaubt. Die Produkte müssen in einem transparenten, wiederverschließbaren 1-Liter-Beutel transportiert werden. Pro Person ist dabei nur ein Beutel erlaubt.
Um die Übertragung von Tierseuchen zu verhindern, musst du bei der Rückkehr Erzeugnisse aus Fleisch und Milch an Eingangsstellen vorzeigen, an denen auch Veterinäre anwesend sind. Außerdem müssen Reisende Begleitdokumente für die Produkte bei sich tragen.
Süßigkeiten darfst du im Handgepäck und auch im Aufgabegepäck mitnehmen. Auch andere tierische Erzeugnisse wie Honig sind erlaubt, im Handgepäck jedoch maximal 100 Milliliter.
Für Deutschland gelten bestimmte Einfuhrverbote: Dazu zählen Kartoffeln sowie Kaviar vom Stör.

Frühzeitig den Reisepass beantragen oder verlängern

Wer innerhalb des Schengenraums verreist, braucht in der Regel nur den Personalausweis als Identitätsnachweis. Zum Schengener Abkommen zählen neben Deutschland die Länder Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik und Ungarn. Für alle weiteren Reiseziele ins Ausland ist ein Reisepass nötig. Er gilt weltweit als einer der sichersten vor Fälschungen und Dokumentenmissbrauch. Mit diesem Dokument kannst du ohne Visum in über 170 Staaten reisen.
Den Reisepass beantragst du persönlich beim Einwohnermeldeamt oder Bürgeramt deines Heimatortes. Die Bearbeitungszeit beträgt etwa zwei bis vier Wochen. Der Expressantrag kann bis zu fünf Tagen dauern.

Wichtig bei Auslandsreisen: der Universal-Reisestecker

Hättest du es gewusst? Es gibt neun unterschiedliche Steckertypen! Wer also sein Handy im Ausland nutzen, sich stylen oder das Tablet nutzen will, der sollte ihn bei sich führen Steckertyp A oder B für USA, Kanada, Japan, Mexiko. Steckertyp C ist der in Deutschland und den meisten europäischen Nachbarländern verwendete Eurostecker.

  • Netzstecker Typ D für Bangladesch, Indien, Sri Lanka, Tibet.
  • Netzstecker Typ G für Großbritannien, Hong Kong, Irland, Malaysia, Malta, Singapur, Zypern.
  • Netzstecker Typ H für Israel.
  • Netzstecker Typ I für Argentinien, Australien, Neuseeland und andere Länder in Ozeanien.
  • Netzstecker Typ J für wenige Regionen der Schweiz.
  • Netzstecker Typ L in einigen abgelegenen Regionen in Italien.
  • Netzstecker Typ M für Südafrika als auch in Swasiland und Lesotho.

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: dein Koffer-Check

Wer sich Stress und Ärger beim Check-in am Flughafen oder beim Verstauen der Gepäckstücke im Kofferraum ersparen will, beginnt frühzeitig mit dem Kofferpacken – dabei helfen Check-Listen, die du beispielsweise beim Portal www.packlisten.org downloaden kannst.
Dort gibt es verschiedene Packlisten, zum Beispiel für den Sommerurlaub, Winterurlaub, Skiurlaub, Wanderurlaub oder eine anstehende Urlaubsreise mit Kleinkindern. Die Checklisten reichen von Erledigungen vor der Reise über eine Packliste für den Koffer bis hin zu speziellen Aufstellungen für Kulturbeutel, Handgepäck oder Reiseapotheke.
Ergänzend gibt es spezielle Packlisten, beispielsweise für Frauen und Männer oder Städtereisen.

Auswärtiges Amt: Für diese Aufgaben ist es zuständig

Das Auswärtige Amt, bietet weltweit Konsular- und Rechtsdienste für deutsche Touristen und im Ausland ansässige Deutsche an, die du in den deutschen Konsulaten in fast allen Hauptstädten der Welt in Anspruch nehmen kannst.
Neben diesen spielen auch die Informationsdienste des Auswärtigen Amtes eine entscheidende Rolle. Der Bürgerservice des Auswärtigen Amtes ist montags bis freitags zwischen neun und 15 Uhr erreichbar – telefonisch unter der Nummer 030/18172000 und elektronisch unter der E-Mail-Adresse .
Das Auswärtige Amt stellt auf seiner Internetseite unter www.auswaertiges-amt.de eine Sammlung der 200 häufigsten Bürgeranfragen (FAQ) mit Antworten zur Verfügung.
Sollte ein Risiko bei Reisen in bestimmte Länder bestehen, gibt das Auswärtige Amt eine Warnung aus. Auch im jeweiligen Land ansässige Deutsche werden dann angehalten, das Land zu verlassen.

Die besten Reise-Apps für den perfekten Urlaub

Einige digitale Helfer solltest du als App auf dem Handy haben – die meisten davon sind kostenfrei:
Flio: Einmal anmelden und dann an mehr als 400 Flughäfen gratis surfen. Kein Internet im Urlaub? Die Wi-Fi-Map hilft und nennt freie WLAN-Hotspots und teilweise auch Passwörter in deiner Umgebung.
Google Übersetzer: Texte über die Tastatur eingeben oder auch nur einsprechen und zwischen 103 Sprachen übersetzen. 52 Sprachen gibt es sogar ohne Internetverbindung.
Sicher reisen: Was tun, wenn das Geld weg ist oder ein Vulkanausbruch den Rückflug verhindert? Die offizielle App des Auswärtigen Amts weiß es. Hilft eigentlich immer – sofern Sie ein Mobiltelefon zur Hand haben.
Views on Top: Für 450 Orte gibt es diese App – mal ist es eine Rooftop-Bar, mal eine Klippe, dann wieder eine Brücke; stets mit Adresse.
Regenradar: Wissen, wo es trocken bleibt: Mit „Regenradar“ bekommst du aktuelle Niederschlagsgebiete in Deutschland angezeigt. Alle 15 Minuten wird die Karte aktualisiert. Außerdem liefert die App eine Regenprognose.
Flightboard: Mit dieser App im Look einer Anzeigetafel weißt du schon vor der Abfahrt zum Flughafen, ob dein Flug Verspätung hat, in welchem Terminal der Check-in-Schalter und wo das Gate ist. Ankunfts- und Abflugzeiten werden für jeden Flughafen weltweit angezeigt.
eWährungsrechner: Schutz vor Abzocke im Ausland – diese App rechnet alle Währungen der Welt blitzschnell nach aktuellen Wechselkursen um.
Google Maps: Wusstest du, dass du dir die Karte deines Urlaubsgebiets für vier Wochen kostenlos aufs Handy laden kannst? Über Google Trips inklusive Sehenswürdigkeiten und Restaurants vor Ort.